Produktion

Tillverkning

Mit den vereinten Talenten der Schmiede bei Gränsfors Bruk und des Designers Hans Erik Persson hat Gränsfors Bruk auf längst vergessenes Wissen zurückgegriffen, um ein Axtsortiment zu entwickeln, das sich perfekt für die heutige Benutzung im kleinen Maßstab eignet. Im Mittelpunkt stand die Produktion von umweltfreundlichen Äxten, bei der der unnötige Verbrauch natürlicher Ressourcen vermieden wird.

Alle von Gränsfors Bruk hergestellten Äxte werden von Hand geschmiedet. Akkordarbeit wurde abgeschafft, damit sich die Schmiede beim Schmieden einer guten Axt mehr Zeit lassen können. Dadurch werden umfangreiche Nachbearbeitungen, die andere Hersteller eventuell benötigen, um Mängel beim Schmieden zu vermeiden, überflüssig. Darin unterscheiden sich die Äxte von Gränsfors Bruk von anderen im industriellen Maßstab hergestellten Äxten. Bei Gränsfors Bruk darf man sich beim Schmieden Zeit lassen.

Der Axtkopf muss nur an der Schneidekante selbst geschliffen, feingeschliffen und poliert werden und braucht ganz bestimmt keine Lackierung oder Beschichtung. Anstatt umweltschädliche Epoxydkleber zu verwenden, werden die Stiele nun mit einem traditionellen Holzkeil befestigt, der nicht nur für die Natur, sondern auch für das Arbeitsumfeld besser ist. Der mit den Äxten von Gränsfors Bruk gelieferte Schneidenschutz ist aus pflanzengegerbtem Leder.

Die Axtherstellung bei Gränsfors Bruk beruht auf fünf Grundthesen:

1. Eine Axt wird so gut, wie die Summe aus dem handwerklichen Geschick der Menschen, die die Axt geschmiedet, geschliffen und geschaftet haben. Alle von uns hergestellten Äxte sind von Menschenhänden gefertigt. Alle diese Menschen sollen für ihr berufliches Können großen Respekt und Anerkennung erhalten. Ohne sie wäre das Unternehmen nichts.

2. Eine klügere Produktion erfordert weniger Naturressourcen und führt zu einem Produkt von besserer Qualität und längerer Lebensdauer. Eine längere Lebensdauer eines Produkts reduziert wiederum den Verbrauch von Naturressourcen und die Entstehung von Abfall.

3. Jeder unnötige Schritt bei der Axtproduktion sollte weggelassen werden. Unnötiges Schleifen, Polieren, Lackieren und die Verwendung von Epoxydkleber für den Stiel wurde abgeschafft. Das sorgt für ein besseres Arbeitsumfeld, einen geringeren Energieverbrauch und geringere Auswirkungen auf die Natur.

4. Wir sind uneingeschränkt für die Gesamtqualität verantwortlich. Arbeitsbedingungen, Qualität der Produktion und Umweltschutz sind drei Faktoren, die die Gesamtqualität bestimmen. Weitere Faktoren sind Menschlichkeit, Ethik und Schönheit.

5. Ein solides Wissen über das Produkt erhöht dessen Wert und Lebensdauer. Darum benötigt der Benutzer einer Axt Informationen – ‘Das Buch der Äxte’ ist eine Quelle, Kurse und das Axtmuseum Gränsfors eine weitere.


Schmieden

Ein bestimmter legierter Stahl mit einem hohen Kohlenstoffanteil wird auf über 1200°C erhitzt. An diesem Punkt wird der Stahl rötlich-gelb. Der Schmied nimmt ein abgeschnittenes Stück glühenden Stahls mit seiner Zange auf und bearbeitet dieses in einer großen Presse. Die Presse arbeitet mit einer Frequenz von 80 Schlägen pro Minute, jedes Mal mit einer Kraft von 180 Tonnen. Der Schmied bearbeitet den heißen Stahl schnell und geschickt, wobei der rechteckige Klumpen Stahl allmählich in einen fertigen Axtkopf umgeformt wird.

Der Schmied beendet seine Arbeit damit, dass er das Logo von Gränsfors Bruk und seine eigenen Initialen in den Axtkopf einprägt, als Zeichen dafür, dass die Axt gut hergestellt und vom Schmied freigegeben wurde. Dann wird der Axtkopf zum Kühlen aufgehängt.

Wir arbeiten mit Schmieden bei Gränsfors Bruk

AS – Anders Strömstedt
BK – Kahsai Beyene
CS – Christian Sjölund
DG – Daniel Gräntz
EB – Erik Blixt
ES – Erik Sjöström
EW – Eseyas Brhane
HD – Henrik Danielsson
JB – Jonas Berglund
KB – Kyle Benkwitz
LH – Linus Hejmer
MB – Mattias Blixt
MF – Martin Forslund
MS – Mikael Sundberg
TT –  Tobias Thelin

We have been working with forging at Gränsfors Bruk 

AM – Anders Magnusson
CK – Claudia Kowalek
CM – Christoffer Malm
DF – David Faxby
DP – Domingo Gas Pallarés
HF – Håkan Frank
JE – Joakim Eriksson
JH – John Hårdsten
JMH – Jessica Mona Hassel
LP – Lennart Pettersson
MH – Marcus Hulin
MM – Mattias Mattsson
KS – Kjell-Åke Sjölund
LE – Lars Enander
PJA – Paul James Alford
PH – Patrik Hansson
RA – Rune Andersson
UN – Ulrik Nilsson
US – Ulrika Stridsberg


Schleifen, Härten und Anlassen

Nach dem Schmieden richtet sich die Aufmerksamkeit auf das Schleifen und Abziehen der Schneide. Der übrige Axtkopf wird so belassen, wie er ist. Nach einem Grobschliff wird die Schneide gehärtet, indem sie auf 820°C erhitzt und anschließend schnell in kaltem Wasser abgekühlt wird. Durch diese Wärmebehandlung wird der Stahl sehr viel härter aber auch brüchiger.

Um den durch das Schmieden und Härten entstandenen Druck im Stahl zu beseitigen, muss der Stahl angelassen werden. Dafür kommt der Axtkopf 60 Minuten lang bei 195°C in den Ofen. Die Härte des Stahls hängt vor allem von seinem Kohlenstoffgehalt ab, aber auch von der Anlasstemperatur.

Als Alternative zu Wasser kann zum Kühlen auch Öl oder Blei verwendet werden. Gränsfors verwendet jedoch Wasser, da dies die umweltfreundlichste Lösung ist.

Wir arbeiten mit Schleifen bei Gränsfors Bruk

Bert-Ove Andersson
Janne Mattsson
Glenn Markusson
Kristian Andersson
Erik Hansson
Erik Hedström
Tommy Jonsson


Scheuern und Abziehen

Nach dem Schleifen, Härten und Anlassen wird der Axtkopf mit kleinen Keramikkugeln gescheuert, um Abgratnasen auf der Oberfläche der Axt zu entfernen und die Axt gegen Rost zu schützen. Nach dem Scheuern wird der Stahl geprüft, um sicherzustellen, dass er weder zu hart noch zu weich ist.

Jeder einzelne Kopf wird durch einen Hammerschlag auf die Ecken der Schneide getestet und auf Risse überprüft. Durch all diese Maßnahmen wird sichergestellt, dass das Schmieden, Härten und Anlassen richtig durchgeführt wurde und die Axt auch wirklich allen Anforderungen entspricht.

Schließlich wird die Schneide der Axt abgezogen und poliert, damit sie richtig scharf ist.

Wir arbeiten mit Scheuern und Abziehen bei Gränsfors Bruk

Bert-Ove Andersson
Janne Mattsson
Glenn Markusson
Kristian Andersson
Erik Hansson
Erik Hedström
Tommy Jonsson


Stielung

Nachdem die Axt geschärft wurde, wird der Axtkopf in wasserabweisendes Rostschutzöl getaucht. Wenn das Öl etwas angetrocknet ist, ist es Zeit, den Stiel einzusetzen. Mittels einer Hydraulikpresse wird der Stiel in den Axtkopf gedrückt.

Die Stiele von Gränsfors Bruk sind alle aus Hickory, einem dank seiner Festigkeit und Flexibilität und seiner langen Fasern für diesen Zweck hervorragend geeigneten Holz.

Wir arbeiten mit Stielung bei Gränsfors Bruk

Katarina Larsson
Rose-Marie Jansson
Ida Snell
Stefan Woxberg
Saeed Karimizadeh

 


Qualitätskontrolle

KvalitetskontrollAlle Äxte von Gränsfors Bruk haben eine Garantie von 20 Jahren*. Jede Axt wird auf Qualität geprüft, bevor sie die Schmiede verlässt, um zu gewährleisten, dass sie frei von Mängeln ist.

Nach Abschluss der Qualitätskontrolle werden die Äxte mit einem Schneidenschutz aus pflanzengegerbtem Leder versehen und zusammen mit einem Exemplar von ‘Das Buch der Äxte’ verpackt.

(*Die Garantie gilt unter der Voraussetzung, dass die Axt ordnungsgemäß verwendet und gepflegt wurde).

Wir arbeiten hit Qualitätskontrolle bei Gränsfors Bruk

Rose-Marie Jansson
Ida Snell
Patrik Hansson