Material

Stahl

Eisen ist das vierthäufigste Element in der Erdkruste, aber Eisen ist recht weich und flexibel. Stahl ist eine Legierung aus Eisen und geringen Mengen anderer Elemente wie Kohlenstoff, Silizium und Mangan. Stahllegierungen werden durch das Hinzufügen von metallischen oder nicht-metallischen Elementen zu geschmolzenem Eisen hergestellt, wodurch ein neues Material entsteht. Diese Legierungen haben in der Regel neue Eigenschaften, die sich von denen der einzelnen Bestandteile unterscheiden. Mit diesem Verfahren kann eine Vielzahl verschiedener Stahlsorten hergestellt werden, je nachdem ob der Stahl hart, haltbar oder biegsam sein muss. Kohlenstoff fungiert als Bindemittel, weshalb die Menge an Kohlenstoff die Eigenschaften des Stahls bestimmt.

Ein Element kann weder hergestellt noch zerstört werden, sondern zirkuliert in einem ewigen Lebenszyklus in der Gesellschaft und dem Ökosystem. Da er auf Eisen basiert, kann Stahl quasi endlos oft recycelt werden, was zur Gründung vieler Altmaterial-Stahlwerke geführt hat, die als wichtigsten Bestandteil ihrer Produktion Altmetalle verwenden. Recycling ist in der Stahlindustrie jedoch nichts Neues. Tatsächlich existieren bereits seit dem 19. Jahrhundert Verfahren zum Schmelzen von Altmetall und zur Herstellung neuer Stahlprodukte.

Gränsfors Bruk verwendet Stahl von Ovako, das ausschließlich aus recyceltem Altmetall gewonnen wird. Das Altmaterial wird nach verschiedenen Graden sortiert, von denen die Stahlwerke eine Mischung für den produzierten Stahl verwenden. Wie alle Industrieverfahren wirkt sich die Stahlherstellung auf die Umwelt aus. Gränsfors Bruk hat sich aus guten Gründen dafür entschieden, mit Ovako zu arbeiten. Als eines der größten und in der Tat auch führenden Stahlwerke Europas hat sich Ovako einem strengen Umweltschutz verschrieben und investiert einen Großteil seiner Mittel in die Produkt- und Verfahrensentwicklung und in Recycling, um die Umwelt so wenig wie möglich zu beeinflussen. Für weitere Informationen über Ovako Umweltarbeit.

Seine Produktentwicklung führt zu neuen Stahlsorten, die haltbarer sind und eine längere Lebensdauer haben, und die Verfahrensentwicklung arbeitet ständig daran, die Nutzung von Kohlenstoff, Öl und anderen Verbrauchsmaterialien pro Tonne hergestellten Stahls zu reduzieren.  Das Recycling von Altmetall trägt ebenfalls zum Umweltschutz bei.

Der von Gränsfors Bruk verwendete Stahl wurde speziell für die Herstellung des perfekten Axtkopfes entwickelt. Der Stahl darf nicht zu hart, nicht zu weich und nicht zu biegsam sein. Gränsfors Bruk steht im ständigen Dialog mit Ovako, um zu gewährleisten, dass der gelieferte Stahl für die Axtproduktion geeignet ist.